BPR und SAA für Notfallsanitäter (m/w/x)

Sie sind hier: Startseite > Kontakt & Feedback

Kontakt & Feedback

Es ist uns sehr wichtig Rückmeldung von den Anwendern unserer BPR und SAA zu erhalten, welche Erfahrungen sie damit machen - sei es in der Schule während der Ausbildung oder im Einsatzdienst am Patienten.

In Kürze wird es auf diesen Seiten auch ein Mail-Formular geben, mit dem die Rückmeldung einfach und schnell online abgegeben werden kann. Bis dahin kann auch die Mailadresse feedback@bpr-und-saa.de genutzt werden.

Wir danken Allen, die sich die Mühe machen uns wertvolle Hinweise zur Optimierung der BPR und SAA zu geben. Es ist eben nicht ganz einfach komplexe medizinische Abläufe und Entscheidungen in ein paar Linien auf ein DIN A4-Blatt zu malen.

Version 2019 der BPR und SAA ist fertig

Mitte Dezember konnte eine Entwurfsfassung der BPR und SAA für das Jahr 2019 fertiggestellt werden. Nun ist es an den offiziellen Stellen in den vier Ländern diesen Entwurf freizugeben, damit aus dem Entwurf die finale Version 2019 werden kann.

Wir freuen uns, die überarbeitete Version 2019 der Standard-Arbeitsanweisungen (SAA) und Behandlungspfade Rettungsdienst (BPR) als Algorithmen für die Durchführung von invasiven Maßnahmen und Gabe von Medikamenten durch Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter bei Notfällen mit akuter Lebensbedrohung hier vorstellen zu können.

Wir möchten Allen danken, die mit ihren zahlreichen Rückmeldungen zum Nachdenken angeregt und zum Gelingen der neuen Version beigetragen haben.

(HN)

erstes Arbeitstreffen 2019 hat in Görlitz stattgefunden

Die Berichte aus den Ländern haben bei diesem Auftakttreffen viel Zeit in Anspruch genommen, da es insbesondere zu erklären galt warum ausgerechnet im größten der beteiligten Bundesländer eine Veröffentlichung durch offizielle Stellen noch nicht stattgefunden hat. Weiter wurden die Entwicklungen bei Schulung und Kompetenzprüfung verglichen und innovative Konzepte vorgestellt.

Schwerpunkt der Überarbeitung in diesem Jahr werden ergänzende Erläuterungen und Kommentierungen sein, nur in sehr wenigen Aspekten soll eine Ergänzung zu speziellen Zustands- und Krankheitsbildern erfolgen.

(HN)

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Impressum | Datenschutzerklärung | Login

nach oben